Jump to content
Herzlich Willkommen! Auf geht´s! ×
Hero

Wahrheit im Zeichen des E

  • entries
    66
  • comments
    102
  • views
    33.175

Ketzer, Konstanz, Kathargo und die Katharer...

TeCutEli

3.947 views

..oder” anderst gefragt:
Sind wir nicht alle “Ketzer”??

 

 

 

ritempler03.jpg.59194717bc06885a5f749dffSnap_2016.01.02_15h47m29s_005.jpg.cb6a5f

 

 

 

 

 

by TE CUT ELI/Winter 2015

Dieser Artikel beschäftigt sich ausnahmsweiße mal NICHT mit ahd. oder TE OD ISchem...
Ich wollte mir eigentlich nur mal den Namen “Ketzer” im Ahd./TEODIS ansehen.. Wollte....
..und bin dank Mario Praaß auf der Recherche auf ein paar sehr ungewöhnliche Hinweise und Details gestoßen..
..denen ich noch nachgehen werde...Und das dies ein solch großer Artikel werden würde.. Weia...

Aber wir haben bald das Julfest, und ihr wartet auf einen Artikel, richtig?    :)

Aber schauen wir uns erst mal an, was heute, 2105, mit "Ketzer" gemeint ist:

 

Zitat Wikipedia... “Definition Ketzer:

Das Wort Ketzer stammt von ital. "gazzari", das seinerseits auf lat. "cathari" beruht, und wurde bereits vor dem 13. Jahrhundert ins Deutsche übernommen. Es bezeichnete im Lateinischen und Italienischen ursprünglich die Anhänger des hauptsächlich in Südfrankreich und Oberitalien verbreiteten Katharismus. Wie ansatzweise auch schon im Italienischen wurde es dann im Deutschen als abwertender Ausdruck in der erweiterten allgemeinen Bedeutung „Irrgläubiger“, „Irrlehrer“ für alle Arten von Häresie im kirchlichen Verständnis gebraucht, von Katholiken ebenso wie seit der Reformation dann auch von Protestanten. „Katharer“ und „Ketzer“ haben ihren Ursprung im altgriechischen „Katharos“: der Reine. Die Herkunft des Wortes vom Namen der Katharer war dabei schon im lateinischen Mittelalter nicht immer bewusst oder wurde durch Volksetymologien überlagert: Schon lat. cathari (‚Katharer‘) wurde zuweilen mit cattus (‚Katze‘) in Zusammenhang gebracht, später dann auch dt. „Ketzer“ mit „Katze“ - und dieser Zusammenhang dann mit dem angeblichen Ritual, eine Katze als Tier des Teufels auf den Hintern zu küssen (quia osculantur posteriora cati, in cujus specie ut dicunt apparet eis Lucifer, Alanus ab Insulis; ein derartiges Ritual, bekannt als osculum infame, wird beschrieben in: Vox in Rama), oder mit der „katzenhaft“ falschen Art der Ketzer (von so heizet der ketzer ein ketzer, daz er deheinem kunder so wol glîchet mit siner wise sam der katzen, Berthold von Regensburg) erklärt. Die in der Beziehung des Wortes auf religiöse Häresien wesentliche Vorstellung von deren „Verfälschung“ der kirchlichen Lehre bot im Spätmittelalter die Voraussetzung dafür, das Wort auch auf andere, nicht-doktrinäre Verbrechen oder Abweichungen zu übertragen: auf das Fälschen von Metallen („ketzern“, vgl. „Katzengold“ für Pyrit), und auf die kirchlich als „Verfälschung“ (Pervertierung) gottgegebener Natur gedeutete Homosexualität und Päderastie („Ketzerbube“). Seit der frühen Neuzeit wird Ketzerei, ketzerisch in übertragener Bedeutung dann auch für jede Art von intellektueller Dissidenz oder Opposition gegen eine herrschende Lehre oder Konvention ohne besonderen Bezug zur kirchlichen und religiösen Sphäre gebraucht, ebenso verketzern in der Bedeutung „zum Ketzer erklären“, „für Ketzerei erklären“. Wegen der abwertenden Bedeutung von Ketzer, Ketzerei im kirchlichen Sprachgebrauch wird das Wort heute in wissenschaftlicher Fachsprache zugunsten der neutraler wirkenden Fremdwörter Häretiker, Häresie vermieden, besonders bei der Beschreibung vormittelalterlicher Häresien war es wegen seines mittelalterlichen Gepräges auch schon in der älteren Fachliteratur vermieden worden.” Soweit Lügipedia.

 

Aber wie kommen wir nun von "Ketzer" auf "Katharer"?? Nach Konstanz??
Und was machte diese so gefährlich, das man sie töten musste??
Nur weil Sie "Heiden" waren, an was anderes glaubten als an das, was der Römische Kaiser der WELT, namens "Papst" vorgab???
Nun, eines nach dem anderen!


"Gazzari" ist insich noch bestes ahd. das durchaus ins 12Jhr. passst, insofern sich das ahd.,
was sich in der Italienischen Sprache ja bis auf wenige Worte erhalten hat wie z.B. in "piazza" noch zu erkennen ist.
Und Erhard meint dazu Zitat:

"Schon vom äußeren Erscheinungsbild her, mit den vielen »cc«, »gh«, »sc«, »ck« usw. erkennt man den guterhaltenen
Charakter des ahd. in der italienischen Sprache. Nur ahnungslose Narren konnten behaupten, es sei eine Tochtersprache
des Latein." Danke Erhard!

Im heutigen italienisch heist Ketzer im übrigen "eretico". Ah ja.. Das soll KETZER heißen???
Und dank "nichtsnus" weis ich es nun, eigentlich hätte ich es wissen müssen:
"heretico"! Man muss nur das NEO Prinzip anwenden.... Kommt man wieder bei Ketzer raus...

Aber was war davor?? Vor dem 12Jahr.??
Wo sind die Spuren der "Ketzer vor dem 12Jhr.??? Alles auf Scheiterhaufen verbrannt??
Ich erinnere mich dunkel daran, das einige Templer nach America abgehauen sind, vor Colum-Bus.. Spur aufnehmen...

Machen wir zunächst erst mal, einen kleinen Streifzug durch die ahd. Sprachgeschichte zum Worte "Ketzer":

(als Quelle diente Oskar Schade, und Gebrüder Grimm...)

 

Snap_2015.12.21_21h37m47s_002.jpg.7c857fSnap_2015.12.21_21h38m59s_003.jpg.f4e8d5Snap_2015.12.21_21h40m23s_004.jpg.b40284Snap_2015.12.21_21h41m15s_005.jpg.b3bd72Snap_2015.12.21_21h41m45s_006.jpg.15e8fdSnap_2015.12.21_21h42m21s_007.jpg.aa62e5Snap_2015.12.21_21h43m02s_008.jpg.b51522Snap_2015.12.21_21h43m47s_009.jpg.0d23a2

 

Wenn man das so liest, erkennt man die Angst der Menschen in der damaligen Zeit, auch vor Ihren eigenen Nachbarn,
auch wenn diese nur an was anderes Glauben, was die "Ketzer" ja taten! Erinnert irgendwie an heutige Zeiten....
An 1933...

 

Und es gibt auch viele berühmte Menschen die der Ketzerrei beschuldigt wurden.

Da wäre z.B.

 

 

Giordano Bruno

 

Snap_2015.12.21_22h20m02s_011.jpg.8b618c

 

 

Was sein "verBrechen" mit der EC CLESIA war?? Ich denk mal heut zu Tage nichts ungewöhnliches. Aber damals war es unerhört!
Zitat Lügipedia:

"Bruno postulierte die Unendlichkeit des Weltraums und die ewige Dauer des Universums. Damit stellte er sich der damals herrschenden Meinung einer in Sphären untergliederten geozentrischen Welt entgegen. Viel schwerer wog damals, dass seine pantheistischen Thesen von einer unendlichen materiellen Welt keinen Raum für ein Jenseits ließen, da zeitliche Anfangslosigkeit des Universums eine Schöpfung und dessen ewiger Bestand ein Jüngstes Gericht ausschlossen"
Ah ja, sag was gegen die "Bibel" und du darfst brennen!!
Da nützt es auch nichts das er im Jahre 2000 vom "Papst 
Johannes Paul II. nach Beratung mit dem päpstlichen Kulturrat und einer theologischen Kommission, seine Hinrichtung sei nunmehr auch aus kirchlicher Sicht als Unrecht zu betrachten!

Seine Bücher wurden auf den Index der verbotenen Schriften gesetzt, wo sie bis zu dessen Abschaffung 1966 im Zuge des Zweiten Vatikanischen Konzils blieben."
 

Und wieder mal: erst töten, dann fragen; dann heilen....

 

Ein weiterer "KETZER" war er hier:

 

Nikolaus Kopernikus

 

 

Snap_2015.12.21_22h11m11s_010.jpg.facac5

 

Was er böses getan hat?? Na, dreimal dürft´s raten! Genau!
Auch er war ein "Ketzer", den er stellte sich gegen das damalige Weltbild der EC CLESIA!

Sein Verbrechen??

 

Behauptete er doch vor dem Kaiser in ROM, Kackendreist:


Die Erde dreht sich um die SONNE!!
(Ich behaupte: Die ERDE fliegt "flach" nach oben durch´s All, erzeugt somit "Schwerkraft" und so weiter..Iss aber nur ne Verschwörungstheorie von mir!! hihih)
 

(Ich kann ausserdem den Papst förmlich vor Wut ausser sich sehn.. Würd heut keine juggen... "Verschwörungstheoretiker" eben.. hihi)

 

Nun, offensichtlich hat er den Scheiterhaufen wohl überlebt....

 

Es gibt aber noch einen weiteren "Ketzer" der noch berühmter war als Kopernikus,
der sogar Kopernikus´s Theorien bis zur Androhung durch den Scheiterhaufen verteidigte:

 

Galileo Galilei




Snap_2015.12.21_22h28m41s_012.jpg.42a22e
 

 

Er vertrat das Kopernikanische Weltbild wehemend, und wenn er nicht abgeschworen hätte, man hätte auch Ihn auf dem Scheiterhaufen brennen sehen! Aber er war nicht nur ein genialer Denker, er erkannte wohl auch rechtzeitg die Gefahr, in der er sich befand, und ich wette, als er von der Inquistition gefragt wurde, ob er abschwöre,

!hat er die Finger hinterm Rücken gekreuzt!

Auch er hier, war Ketzer!! Ja, JA!

 


Johann Wolfgang v. Goethe

Goethe_(Stieler_1828).thumb.jpg.c3024eab

(Kwelle: Lügipedia)

 

Drauf gebracht hat mich Mario Praas (wie bei allen anderen Personen auch), auf einem seiner Vorträge, denen ich auch schon Live beiwohnen durfte. Er, Mario, verwieß in der "Italienischen Reise" von Goethe auf das Motto Et in Arcadia ego (Auch ich in Arkadien):
Laut Wikipedia ein Hinweis darauf, dass er "Italien als reales Arkadien betrachtete."

 

Ja wer´s glaubt!!!!

Spätestens durch Mario´s NEO-Prinzip wissen wir ja alle was damit gemeint ist!

Aber wie komm ich jetzt auf die Katharer zurück?? Und was hat Konstanz damit zu tun?
Und warum musste man sie jagen, verbrennen, ermorden??
Was wussten Sie?? Das es nicht so ist, wie es ist???

 

Anderer Blickwinkel, den ich auf alte Bilder legen möchte auf denen Hermeline abgebildet sind, als Halsschmuck in Königlichen Roben, und man weiß ja, das nur der König/Kaiser dies tragen durfte, wenn dieser "Ketzer" auf der Jagd erlegt hatte..
 

Kein geringer, noch berühmterer Ketzer als Leonardo Da Vinci hat seine Zugehörigkeit zu eben jenen "Ketztern" in einem Bild aus dem Jahre 1489/90 Bild festgehalten und zum Ausdruck gebracht.. Und nicht nur dort..
Wer mehr darüber wissen möchte: gehe bitte auf Mario´s Blog und sehe sich seine Video´s an..!

 

 

 

 

The_Lady_with_an_Ermine.thumb.jpg.76a11e

(Kwelle: Lügipedia)


Wenn ich mir nun den Lügipedia Auszug dazu durchlese, und mit den Hintergrundinfo´s zu Ketzern vergleiche!
Was da fürn, entschuldigt bitte, Bullshit da geschrieben wird... Unfassbar...
Gut, das Sie eine Dame zum sexuellen Vergnügen des Herrn "Ludovico Sforza" war, ist verständlich, alter Sack,
ne 16 Jährige, jung, vollbusig, willg oder unwillig, nein das führt zu weit...  :)

Wenn man dann aber so Info´s in Bezug auf den Hermelin und die Entstehung des Bildes, wie:

Zitat Lügipedia:

 

"Andere nehmen Bezug auf den zuvor in Neapel gegründeten "Orden vom Hermelin", dessen Mitglied Ludovico Sforza war." Allein beim Wort "Orden des Hermelin" müssten alle abendländische Kirchenglocken bimmeln!

Oder "Eine Theorie sieht das Hermelin (griechisch: galée) als Anspielung auf den Nachnamen der Portraitierten:
Gallerani." Moment! GALLERANI?? Sry, mein ahd. Sinn meldet sich! Zerlege GALLERANI, Eli!  :)
Einerseits, da ich weis das ein "
´" über dem "É" " immer auf die Zugehörigkeit zum Sachsengott "ELI" hindeutet!
Andrerseits: WELT WEIT!

 

Ja wo war ich, ah hier!

Zerlege nach dem "ELI-Prinzip"!  ;)

GAL LE RA ANI!
GAL = RAUMSCHIFFTYP
LE = ELI, wer sonst!
RA = Licht/Strahl
ANI = AHNE

 

So, das sollte dann "AHNE/AHNIN des LI aus dem RAUMSCHIFF mit LICHTANTRIEB" (Kopfkratzt??) heißen?? JA, da iat was dran....

Demnach sind "Gallier" sind auch keine Franzosen, nene,
"Frauen und Mannen aus dem GAL" noch genauer "GAL - LI - Er" = Siedler, was auch immer!
Aber zurück zum Thema... Hermelin.. Oder Konstanz??

Ja was hat denn Konstanz mit Ketzern zu tun??

Das und vieles mehr, wenn ich nach Weihnachten bzw. im neuen Jahr mehr darüber recherchiert habe!

 

Ich wünsche euch allen ein Frohes "JUL"Fest, ehret mir die AHNEN, und kommt am 1. April 2016 gut ins neue Jahr!!


TE CUT ELI

..wird fortgesetzt werden... Mario!   :)





 

 



 

 

 




 

 


 

 

 

 

 

 

 



11 Comments


Recommended Comments

"Im heutigen italienisch heist Ketzer im übrigen "eretico". Ah ja.. Das soll KETZER heißen???"

Setze mal noch einen Buchstaben "H" vor das Wort "eretico", so "heretico", dann kommst du leichter zum Wort Häretiker, Häresie, siehe dazu z.B. hier: (http://www.kathpedia.com/index.php?title=H%C3%A4resie). Das ist ähnlich wie beim Tetragrammaton YHWH. Dabei wurden auch Buchstaben weggelassen, trotzdem bedeutet es einfach I(sc)huh = Ich Schuh, was sinnbildlich gemeint ist und auch mit "Der Weg" übersetzt werden kann. Ohne die "H's", dann YW = JW = IW = "Ich, bin der Weg". Der Weg ist das "Leben", siehe dazu auch die Infos zum ägyptischen Gott Schu, z.B. unter wikipedia. Ich erwähne den "Weg" (Iesous hò Barabbas) nur deshalb, weil er auch ein Häretiker war und sich gegen das damalige Priestertum (Pharisäertum) aufgelehnt hat.

Hießen die Katholiken eigentlich schon immer so, oder hatten sie zuvorderst eine andere Bezeichnung? Denn jene, die im Rang bei denen höher stehen, sind die Jesuiten, bei denen der Papst sogar seine Beichte ablegt. Die Jesuiten nannten sich früher übrigens Essener und sie stellen auch den schwarzen Papst - ja, im Grunde gibt es immer zwei Päpste. Die Bezeichnung zu ändern, scheint bei denen also durchaus üblich zu sein.

Ich bin dann mal weg. lg

Link to comment

nun irgendwo in einem alten Bayrischen Wörterbuch steht, das "catholic" von "irr glaube" herrührt...
Also nun kannst du dir ja denken was die Bayern sind, wa??
Nein ernsthaft, dvor waren es Heiden, dannach "katholiken" (nach Mario Praaß= Koliken) = Irrgläubige..
besser kann man es ja nicht in Worte fassen, als Heiden = Katholiken zu nennen...

Link to comment

Ja die Bayern, ein Erbeter- und Burenstaat, ganz getreu dem christlichen Motto: Arbeite (also erbete auf dem Acker) und bettele danach in der Kirche um Vergebung für was (?).

Wenn Heiden = Katholiken, und du Tecuteli von dir sagst, ein Heide zu sein, bist du dann ein Katholik?

Vielleicht sind die Katholiken auch einfach nur die aus der Hölle wiedergekommen Katharer. Denn gab es die Katharer als eigene Gruppe überhaupt wirklich?

Mit dem Wort "Katze" hat das Wort "Kath" sicher nur entfernt etwas zu tun. Soviel ich weiß, meint Kath das Ganze, und was das Wort holisch, griech. holos betrifft, nochmal das Ganze, denn die Kirchenfritzen wollen immer Alles. Das drücken sie auch durch den Spruch aus: Urbi et Orbi - "uns gehört die Zentrale (Stadt Rom) und auch die ganze Welt". Sagten das in ähnlicher Weise nicht auch die Nazis? Doch immer wieder machten ihnen die echten Reinen, das sind jene aus der Gegend um den Rhein, einen Strich durch die Rechnung. So weiß auch der Papst ganz genau, daß ihm und den seinen der Schilo Tag bevorsteht (http://n8waechter.info/2015/12/endzeit-papst-dieses-weihnachten-koennten-das-letzte-sein/). Schilo Tag anders herum = (G=)Kath olisch.

Link to comment

@TeCutEli

"(Ich behaupte: Die ERDE fliegt "flach" nach oben durch´s All, erzeugt somit "Schwerkraft" und so weiter..Iss aber nur ne Verschwörungstheorie von mir!! hihih)"

Wäre das nicht mal einen eigenen Artikel wert?

Was ich zudem interessant finde ist, daß es Menschen immer so mit "nach oben fliegen" haben. Ist es deswegen, weil man auf der Erde wegen der Schwerkraft immer nur nach unten fallen kann?

Wenn es tatsächlich auch im All ein oben und unten geben sollte, wäre das wiederum interessant. Doch was ist dann ganz oben und was ganz unten und WAS befindet sich denn letztendlich an diesen Orten? Aber das geht jetzt in die Bereiche Philosophie und Phänomenologie.
 

Link to comment

Hallo Tecuteli,

ich glaube, das paßt auch gut zum Thema Ketzer. Eben stelle ich meiner Schwester eure Seite vor als

"Ein Ort des Wissens ..."

 
Sie verstand zuerst "Ein Ort des Witzes". Ich mußte ja so lachen. :D
Es handelt sich übrigens um dieselbe Schwester, die damals in deinem Pseudonym Tecuteli das Wort Dekolleté herauslas. Ja in unserer Familie haben alle viel Phantasie.
Spaß beiseite, gestern informierte ich mich nochmal genauer zum Thema Sachsen und wie es überhaupt zu diesem Namen kam und zum Sachsengott Eli und da wurde mir zum ersten Mal wirklich bewußt, daß ich ja auch ein halber Sachse bin, denn mein Vater kam von drüben noch bevor die Mauer damals errichtet worden ist. Zum Sachsengott Eli bekam ich für mich auch noch mehr heraus, dazu aber später einmal. Ich werde dazu höchstwahrscheinlich auch noch einen Artikel bei mir auf dem Blog verfassen.
lg
 
Edited by Nichtsnus
Link to comment

@TeCutEli

"Sachsengott Eli"

Diesen hast du nach dem "Eli-Prinzip" zerlegt, was ja nicht uninteressant ist.

Ich gehe mal nur rein vom Wort aus jetzt:

Selbst das Wort "Gott" ist nur ein Wort und es kann ersetzt werden durch das Wort "Vater". Die Sache mit dem "Strahl" bzw. "Lichtstrahl". Dieser kann bildlich gesehen auch als ein (aufrechtstehender, nach Art eines Totems) "Stamm" dargestelllt werden. "Die Sachsen" sind ein Stamm. Es wird sogar angenommen, daß das Wort auf eine Ansammlung mehrerer Stämme hindeutet, die von den Griechen "keltoi" genannt wurden, was zum deutschen Wort Kelten führte. Das Wort "Sachs" anders geschrieben ist "Saks" oder "Sax". Damit hätten wir nun eine Reihe von Worten zur Verfügung, um im Fall des "Sachsengottes Eli" einen Umdeutung vornehmen zu können: "Vater (Gott)", "Strahl (Stamm)", "Sachsen (Sax)"; das mit dem Wort "keltoi" lasse ich mal beiseite, führt jetzt zu weit. In anderen Sprachen wird aus dem Wort "Vater", dann "Abu", "Abba", "Heli", "Abra", ... ; die Reihe kann sicher noch fortgesetzt werden. Ich bleibe ganz bewußt beim Wort "Abra" hängen, es ist eine Bezeichnung der alten Hebräer für "Gott(Vater)".

"Abra (Gott, Vater)"

"Sax (Sachsen)"

"Stamm (Kelten)"

Abrasax, der Name sollte bekannt sein, gibt es auch in Form von Abraxas und in Form des Zauberwortes Abrakadabra. was soviel bedeutet, wie der "Vater ist das Wort" oder einfach "Gott sagt (und es werde ...)" bzw. "was der Vater (Stammesführer) sagt, das wird gemacht". Die Hebräer machten gerne Wortspiele. Aus dem Wort "Abra" kann deshalb durch einfache Umsetzung der Buchstaben das Wort "Raba" werden, was auch "Rabe" oder "schwarzer Rabe" sowie im übertragenen Sinne auch "Räuber" bedeuten kann. Wer ging gerne schon mal auf Raubzug? Habe ich von dir gelernt Tecuteli, das waren die Wikinger.

 

 

Link to comment
vor 22 Stunden, TeCutEli sagte:

..oder ABRA  =  ARAB(a) ;)

... oder verdoppelt: BARBAR(a). Dann kommt man zu den Berbern. Der Name Berber stammt vom griechischen Wort bárbaros ab, möglicherweise vermittelt durch das Lateinische (barbarus) oder Arabische (al-Barbar, Plural Barābira). Berber sind eigtl. Nomaden, Wohnungslose, im Sinne von Hebräer auch Wanderarbeiter, in negativer Hinsicht auch als "umherziehende Räuberbanden" oder "Pack", "Gesocks", "Mischlinge", "Gojim (Vieh)" bezeichnet. Genau solche sollen damals zusammen mit den Israeliten aus Ägypten ausgezogen sein. Damals soll ein gewisser Amalek deren Anführergewesen sein, der dann mit dem Mose mächtigen Krach bekam, woraufhin sich die Hebräer dann abspalteten und eigene Wege gingen. Ihr Weg soll sie über die Türkei und Griechenland bis an den Rhein geführt haben, wo es ihnen anscheinend so gut gefiel, daß sie sich dort niedergelassen haben. Während ihrer Wanderung bekamen sie von den Einwohnern der anderen Länder immer einen anderen Namen verpaßt. Die Griechen nannten sie wie gesagt "keltoi", woraus sich der Name Kelten entwickelte. Da es 10 Unterstämme gab, verteilten diese sich dann über das Gebiet Europas. Ein Stamm waren die Sachsen unter dem Anführer Eber, dem "iberi", was Hebräer bedeutet. Das keltische Wort für "Bär" ist arth. Die Lateiner (Römer) verstanden die Hebräer sprachlich nicht, so daß durch Verwechslung der Worte "iberi" und "Bär bzw. Ber" daraus das Wort Bar wurde, weswegen in Verdopplung daraus Barbar(en) wurde. Und für Barbaren werden wir Deutsche, die wir Hebräer sind, heute immer noch gehalten. Den "Eber" machte man zur "Sau", so daß sich später daraus für die Deutschen als Schimpfwort, das Wort "deutsche Schweine" herausbildete. Schweine (engl. Ham and Eggs - Speck und Eier). Ein gewisser Ham war übrigens einer der drei Söhne des Noah. Für die Kinder Israel (eigtl. Kinder Jakob) blieben wir wegen dem Krach mit dem Amalek bis heute die "Dreckschweine", hebr. Goijm. So ist die derzeitige Situation, die außerdem wegen der Sache mit dem Holocaust sehr verfahren ist. Und solange es so bleibt, wird es keinen Frieden auf der Welt geben. Außerdem sollten sich die Deutschen auch endlich mal dazu bekennen, wer sie wirklich sind, und daß sie vom Ursprung her ABRAHAMITEN sind. Von UR in Mesopotamien, da kamen wir nämlich einst her. Wir kamen nicht per Lichtstrahl durchs Alls von der Galaxie OT hergeflogen! Das ist purer Unsinn! Städtenamen, wie Berlin und Hamburg sind ganz bewußt so von den Erbauern gewählt worden. Einer unserer, vielleicht sogar DER Urvater, war der Ham us Arabien (Hammurapi I.), er baute die Stadt Babylon, von der ich denke, daß sie erst Henoch hieß, nach dem ersten Sohn des Kain (siehe dazu 1.Mose 4:17). Und der Kain war der Erstgeborene vor allen Menschen, genannt der Menschensohn und ihm gehört die ganze Welt hier, der er ist der König dieser Welt hier. Wir Deutsche brauchen uns also wegen unserer Herkunft überhaupt nicht zu schämen. Außerdem ist unsere Sprache tatsächlich die Weltsprache, weil die Ursprache der Welt, wenn auch erst Phönizisch genannt. Und damals der "Räuber" Barabbas, der Gerechte, an deren Stelle ein gewisser Jesus Christus gekreuzigt wurde, das war auch einer von uns Hebräern und sein voller Name ist Iesous hò Barabbas und er ist der echte Heliand. Also der ELI. Er muß ein sehr weiser Mann gewesen sein. Und wenn der wiederkommt (aufgrund von Reinkarnation, denn er ist die unsterbliche Seele Kain), dann wird er der Welt den Frieden bringen. Laßt uns hoffen, daß dies sehr bald passiert. Leider haben die Deutschen ihren Glauben an den wahren Erlöser größtenteils verloren.

Link to comment

Ich habe eben mal nach der Herkunft des Städtenamens Berlin geschaut.

Zitat: "Die Besiedlung des Gebietes des heutigen Berlin mit Slawen begann etwa zu Anfang des achten Jahrhunderts. ..." Zitat Ende (Quelle http://www.onomastik.com/on_geschichte_berlin.php).

Slawen, Schlawiner, was ein anderes, nämlich jiddisches Wort für Räuber bzw. Halunken ist, was also nichts anderes als Hebräer (Juden = Volk = deutsch) bedeutet. Als Schlawiner werden aber auch Leute bezeichnet, die sehr klug sind. Die Römer machten aus dem Wort Slawen aus Unverständnis das Wort Sklaven. Viele Sklaven kamen in den Arenen der Römer als sogenannte Gladiatoren um, nachdem sie als freie Menschen den Kampf gegen Rom unter dem Stammesfürst Arminius verloren hatten. Viele von den Sklaven hatten Bärenkräfte. Warum nennt man es wohl Bärenkräfte? Dreimal dürft ihr raten. Auch heute noch ist unser Feind Rom, wodurch wir in Slaverei, heute nennt man es Abhängigkeit, gehalten werden. Aber mit dem letzten Papst, wird auch die Macht des Pontifex Maximus über uns fallen und wir werden wieder freie Menschen werden. So ist es prophezeit und so wird es passieren.

Sehet hier, zur Namensherkunft der Stadt Hamburg: http://www.onomastik.com/on_geschichte_hamburg.php. Wieder waren es die Slawen (Obodriten). Die mit den alten Riten, woraus später wurden die alten Briten. :) Die Druiden, die Steinkreiserbauer.

Link to comment

"bárbaros"

 

Barbaren = Bären Häuter.. Und die Römer sahen alles, was nicht Römisch war, eben als "Barbar" an, um es dann in Ihren Verein integrieren zu können, als neue "Mitglieder" so zu sagen ;)

Link to comment

Join the conversation

You are posting as a guest. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...