• TeCutEli

    ...um die so genannte "PESTIS"  ("Seuche ist") im Mittelalter des 13 Jahrhunderts...

    Da ich ja Dr. Hamer verstanden habe, ist mir bei der Pest einiges klarer als davor, bevor ich Hamer kannte..

    Ich habe mir davor, immer die Frage gestellt, warum mussten bis zu Hundert Millionen Menschen (und mehr) im Mittelalterlichen
    Europa ab 1290 sterben, wer hatte da ein Interesse daran, wer profitierte davon, was war der Auslöser??

     

    Ja, es gibt und gab ja dieses "Bakterium" das auf Flöhen sitzt... NEIN! Das ist HUMBUG! (..in meinem Verständnis...) 
     

    Zuvor erst mal ein paar Begrifflichkeiten, etwas was "benötigt" wird, damit "Menschheit" (ohne "Pest" und ähnliches) funzt:

    Erstens: Hygenische Umstände

    Zweitens: Sauberes Wasser und Zugang zu selbigen

    Drittens: Essen in ausreichender Vielfalt

    Viertens: "Platz" um sich zu vervielfältigen, keine Kriege, Konflikte, oder ähnliches...

    Fünftens: Ein "Dach über dem Kopf" (egal in welcher Ausführung) für den Winter bzw. als Schutz vor Tieren und dem Wetter

     

    Ich behaupte nun:

    Irgendwer hat irgendwann ein "Experiment" gestartet, anderst lässt es sich sonst nicht erklären...
    (Bitte verschont mich mit "Pestfloh oder Bakterium" und dergleichen! Sie sind NICHT der Auslöser!)

     

    Es soll ja auch, Gerüchte halber, "fliegende Gebilde" gegeben haben, die in manchen Landstrichen umher flogen vor bzw. während der Pest.. Ich habe auch mal ein Mittelalterliches Bild darüber gesehen, finde es aber zur Zeit nicht... Wer es findet, bitte in die Kommentare bringen!

    Frage hierzu: Wenn es diese Gebilde gab: Was war der Zweck Ihrer Mission?
    Noch mehr Tote? "IMPFEN" (auch hier bitte: verschont mich damit!) der ich nenne sie mal "anderen", also nicht der Menschen, sondern...

     

    Nun zu meiner Erkenntnis, die ich durch Hamer erlangt habe, und die ich euch darlegen möchte:

    Im ganzen betrachtet: Die Pest ist/sind und waren mehrere Konflikte!

    Erstens: Hygienische Umstände = waren im Mittelalter geprägt von Meterhohem Kot und Urin in den Straßen der Städte! Allein schon dieser Gestank, von verfaulendem Dreck, Essensresten, Unrat, Tierkadavern... Daraus resultierender Konflikt: Ekel! (..habt ihr schon mal vor lauter Ekelgefühl, nen "Herpes" bekommen?! Dämmerts??) Auf dem Dorf bzw. Land zwar auch, hier gab es aber nicht so immens hohe Tote wie in den Städten meiner Erkenntnis nach, da man hier "einfacher" lebte und andere Strategien zum Überleben hatte...
    Zudem waren bauern schon immer in solchen Situationen Selbstversorger, denkt mal an den WW2, wie viele Städter aufs Land sind, Aufgrund des mangels an Fleisch, Eiern, Milch usw.. 

    Zweitens: Wasser = war zu der Zeit nicht gerade "frisch" und "sauber" zumindest in den Städten = Brunnen!
    Daraus resultierender Konflikt = Existenz- und Todesangst! In den Dörfern waren meist Bäche, Seen oder Flüsse in der Nähe, deren Wasser war bei weiten nicht so verdreckt, wie es der Rhein in den 70igern war!

    Drittens: Essen = da es den "zehnten" gab, musste ja alles gute, frische und saubere Essen, ab gegeben werden an den Adel/König/Kirche = daraus resultierender Konflikt = Existenz - Verhungerungs und Todesangstkonflikt! (...um das eigene Leben!)
    Der angefaulte, verschimmelte Rest, durfte die Land-Stadtbevölkerung "behalten"... Ekel hoch zehn!

    Viertens = wenn es keine "gesunden" Männer und Frauen mehr gab, man Kinder unter den unhygenischsten Umständen "zeugte" und auch gebar, (.....ja es war Mittelalter, von "duschen" und "Seife" oder gar "MEDIZIN" hielt man nicht viel...) um seine Gene in die nächste Generation gab, mit all den Konflikten in die DNA programmiert, dies ist ja mittlerweile bekannt....
    Daraus resultierender Konflikt = Todesangst und Existenzangst...

    Fünftens: Wer kein Haus, Unterstand oder Hütte oder vergleichbares hatte, war dem Wetter, wilden Tieren wie Wölfen und Bären, Hilf- und Schutzlos ausgeliefert, gerade die eisig kalten Winter des Mittelalters haben hier einige Tote gefordert. Resultierender Konflikt daraus: Existenzangst, Todesangstkonflikte..

     

    Sechstens: Die Kirche, Magie, Dämonen, Hexen = Daraus resultierender Konflikt = Todesangstkonflikte!

    Gerade die Kirche in Rom, mit Ihren Drakonischen Bestrafungen wie dem "Fegefeuer" und der "HÖLLE", mit Ihrer Geburtenkontrolle, genannt "EHE", dem Adel/Königen die den ersten F..k mit der Braut verbringen durften in manchen Gegenden siehe "Ius primae noctis, das „Recht der ersten Nacht“ oder auch hier in BRAVEHEART!, haben Ängste geschürt. Dazu kamen noch die Angst vor dem unbekannten, Dämonen und MAGIE, waren allgegenwärtig, Hexen waren böse und konnten dich töten (man glaubte daran!).
    Die Angst, als "HEXE oder KETZER" auf dem Feuer zu verenden, oder durch MAGIE zu sterben.... Versteht ihr/du es??

     

    Ein wichtiges Element darf man bei dieser ganzen Sache niemals vergessen oder unterschlagen:

    Siebtens: DIE MENSCHLICHE PSYCHE! 

    Ich kann mir nur schwer vorstellen, wie ein Mensch des Mittelalters gedacht, gefühlt, verstanden hat, haben muss...
    Mit all der Angst, vor der Kirche, der Natur, Dämonen, Hexen, MAGIE.....

    All diese Faktoren, Ekel, Angst, Hunger, Kälte haben eine, in meinen Augen "massen Psychose" ausgelöst, die wir heute unter dem Namen "PEST" kennen... Denn stellt euch mal vor: ihr habt immer zu Essen, sauberes Wasser, ein Dach überm Kopf, eurer Nachwuchs wächst und gedeiht, alles ist Friedlich, es geht seinen gewohnten Weg.. und dann irgendwann...ihr müsstest schimmeliges Brot essen, das wenige an Erzeugnissen an die Herrschaften abgeben ("ZEHNT") schales Wasser trinken, und jeden Tag seht ihr die Nachbarn, die schon so komische Beulen am Körper haben, denen das Fleisch von den Knochen fällt, nun geht mal in euch: was würde das mit euch als Wesen, als MENSCH in eurem innersten machen??

    Richtig! 

    Entweder: Ihr bekommt die "PEST" (resultierend aus dem "gesehenen" und erlebtem) oder Ihr bekommt sie NICHT!
    (Zudem: Wir wissen alle, was passieren kann, wenn wir verschimmeltes oder verdorbenes Essen/Wasser zu uns nehmen... Dies ist ein weiterer Umstand, der der PEST solch einen Schrecken gab, die Blut spuckenden Menschen, offene Wunden, Eitrige Wunden, ausgelöst durch das verdorbene Essen/Trinken usw..usw...) Dies hat mit der unterschiedlichen Konditionierung im Kindesalter zu tun!

    Dennoch: Fakt ist: jeder Mensch, jedes Tier, ja sogar Pflanzen haben immer die WAHL darüber:

    LEBE ICH, oder WERDE ICH STERBEN! 

    Frage an dich/euch: Welchen Weg würdest DU, ja DU, im Jahre 1290, oder 1347-52 gegangen sein, gehen??

    Welchen Weg schlägst du im Jahre 2018 ein, wo doch alles so Herrlich da ist.. Aldi, Lidl, Edeka....
    Voller Kühlschrank! Hunger? Ich hol mir was! Durst? Ne Cola, bitte schön... Wasser? Am Hahn aufgedreht, herrlich dieses Wasser!

    Und eines Tages dann: kommt Krieg, eine Katastrophe, ein Ereignis, eine Naturgewalt...

    WELCHEN WEG?! Links oder rechts?? Tod oder Sterben??

    Ich weiß eines, nicht alles, resultierend aus den obigen Fakten sage ich euch: 

    Würde so was wie der "schwarze Tod" in 2018 passieren, mit all dem Ekel, die Angst, Überlebensängste, Todesängste....
    (EBOLA ist eine solche Form dieser Konflikte =TODESANGST!)

    Denkst mal an den WWII als viele tausende Menschen, Flüchtlinge wie auch Einheimische, speziell  aus den Ostgebieten "TB" hatten...
    Davor gab es TB nicht! Weiß man aber über die Todesängste und Paniken, die diese Menschen auf der Flucht erleiden mussten, das Elend was Sie sehen musste, die Schande die Ihnen angetan wurde, der Hunger, die Kälte, nicht zu Wissen was morgen ist...

    Als alle diese Menschen, nach der Flucht (im inneren, vor sich selber, kann man nicht fliehen!) zur "inneren Ruhe" kamen, sie sich nicht mehr fürchten mussten, es Essen und Trinken gab, ein Dach über dem Kopf für die meisten, alles anfing sich wieder zu "normalisieren"..

    Brach "TB" aus......

    So war das schon immer!

    Eine Reaktion in der Natur, in unserer Realität, erzeugt IMMER eine Gegenreaktion bei uns Menschen!

     

    Du willst MEIN LAND? = KRIEG!
    Du willst MEIN ÖL? = KRIEG
    Du willst meine FRAU? = KRIEG
    Was sieht der REST? KRIEG, TOD, ELEND, BLUT, LEICHEN = Konflikte....

    In diesem Sinne!

     

    Seid friedlich zu JEDEM MENSCHEN, lernt zu überleben in der Natur, Bücher darüber gibt es genug, wisst, wo Ihr Wasser findet, was Ihr im Wald essen könnt, was Giftig ist und was nicht, was MEDIZIN ist, legt Vorräte mindestens für 5 Monate an, wenn ihr könnt... Und auch Dinge zum tauschen....

    Euer

    TE CUT ELI

    ...geschrieben, obwohl im Urlaub..  :)











     













     

     

     

     


     


    • Like 1
    Artikel melden


    Rückmeldungen von Benutzern

    Recommended Comments

    Wurde die nicht später verbreitet? Ich dachte so um Ende 1400!?

    Die Pest kam jedenfalls aus einem Labor, wo geänderte Bakterien mit Gas-Mischung oder nur Gas-Gemisch per Maschinen in der Luft ausgebreitet wurden und eben durch dieses Gemisch konnte es sich auch so lange in der Luft oben halten.
    Vielleicht hat es auch auch nur bestimmte Leute getroffen. Z.B. die Linkshänder - die gibt es nämlich kaum noch.

    Aber da das alles schon ein wenig her und nur Spekulatius is... Kann man viel 'Rating' machen.


    Das ganze Theather egal welcher 'Staat' ist halt augenwischerei und sie können sich so lange noch die eigenen Taschen voll machen. (Was man davon auch immer haben mag..)

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Die "PEST" trat schon in der Antike auf...

    Aber so richtig "fahrt" hat sie zwischen 1347/48-1352 aufgenommen...

    Die "PEST" kam aus keinem "LABOR", Bakka! Wie SIe entstand, hab ich oben beschrieben..

    Es hat alles mit "Reaction und Gegenreaction" zu tun.. Menschliche Psyche und die Sonderprogramme in uns, die uns das Überleben sichern sollen, oder auch dich vor die Wahl stellen können!

     

    Das was da damals "rum flog" waren bestimmt keine "PESTILENZ" versprühenden Sonden.. 
    Mir schleicht sich der Verdacht auf, das dies eine Art "Rettungsmission" war, um zu helfen, ein zu dämmen...

     

    • Like 1

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    So, nun hau ich auch mal Einen raus ;)

    Erst mit Krankheit und Krieg kam die elende Zeit. Uns überkam nicht die Pest, weil wir im dunklen Mittelalter lebten!

    Es ist bekannt, dass sie mit der heutigen Pest nicht zu vergleichen ist. Und weils dem Satanspack so schön in die Hände gespielt hat, und man sich so um die Verbreitung bemühte, unterstelle ich ihnen eine kreierte Seuche, die als Waffe eingesetzt wurde.

    In meiner Heimat (Hunsrück / sehr ländlich) trat die erste große Pestepidemie 1554 auf, kurz nachdem die Reformation (1530-1540) hier durchgesetzt wurde, die heiligen Messen also nicht mehr auf Latein gelesen wurden, keine Teilnahmen mehr am Fronleichnamsfest, etc.  Oh, zahlreiche Beschwerden der Kirche gabs (um das Jahr 1500 z.B., aber auch noch 1865), weil die Menschen sich weigerten, den alten Glauben abzulegen.

    Es folgte eine Pestwelle nach der nächsten, 1634-1636 nochmal richtig schlimm (ganze Ortschaften ausgelöscht), also mitten im Dreißigjährigen Krieg, der so unvorstellbares Leid brachte, dass es fast unerträglich ist, sich damit zu beschäftigen. Die Welt war danach eine andere. Zu viele bedeutende Veränderungen fallen in diese Zeit.

    Interessant finde ich die Vorgehensweise der Kirche zur Zeit der Pest... die außerplanmäßigen Abendmahle, die wegen der Krankheit abgehalten wurden, bei denen alle aus einem Becher tranken.

    Oder dass zum Gottesdienst erst die Kranken in die Kirche gebeten wurden, danach die Gesunden. Natürlich hat man dazwischen mit Wacholder geräuchert. :) Spitale hat die Kirche gebaut, vorher schon, um sich zu kümmern um all die armen Menschen. ^^

    Das Mittelalter war gar nicht so dunkel wie man uns Glauben machen will. Es liegt für uns nur im Verborgenen. Ganz ehrlich, was seit WK1 an Wissen verschwunden ist.. es ist unglaublich!

    Wenn nicht gerade das römische Papsttum oder Erzbischöfe oder später die Franzosen ;) versuchten, uns unsere Freiheit zu nehmen, ging es den Menschen hier gut. Wir wussten uns bestens selbst zu verwalten, Anführer wurden gewählt, später gab es eine Gemeinenordnung, die Gerichtsbarkeit lag bei der Hundertschaft, wir gedachten unserer Ahnen, wir wussten, woher sie kamen, wir wussten um die natürlichen Prinzipien und was es braucht, alles im Gleichgewicht zu halten, wir kannten die alten Riten. Und wir wussten, dass man uns einen Totenkult aufzwang. Und dass man uns allzugern auslöschen möchte. Und wir wehrten uns dagegen. Zu jeder Zeit.

    Man google "Tuitscho Noah"... dann findet man die bayerischen Chroniken aus dem 16. Jhd., sie sind eine Fundgrube! Ebenso die alte Chronik der Stadt Mainz, welche früher Maguntia oder Maguntiacum hieß und kulturelles Zentrum Obergermaniens war. Zu der Zeit, als die ersten christlichen Kirchen erbaut wurden.

    Hoppla, so schnell kommt man von einem Thema zum nächsten :D

    Ich wünsche Allen einen wundervollen Tag voller Impulse und Ideen!

    Eure Nahetalerin

     

    P.S.: Em Becker Heinz sei Vadder hat schun immer gesaht:

    Ma muss wisse wo ma herkimmt.. un gugge wo ma bleibt!

    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich schrieb ja, das die PEST IS schon in der Antike wütete.. Ich vermute da einen Massenpsychologischen Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung, wie ich sie in meinem Artikel ja erwähnte, Hunger, Kriege, kein Essen, dreckiges Wasser und Nahrung.... Die allmächtige EC CLESIA mit ihren Doktrinen und Indoktrinierungen...
    Der Verfolgung der Heiden.... Es war zu allen Zeiten schon immer: Ursache und Wirkung.. Divide et Imperia.. Den einen Ring..

    Usw..usw..usw...

     

    Ja, WIR Mennisken wussten sehr genau, wer wir waren, wo wir waren, was wir waren..

    Ich schrieb ja in anderen Artikeln, das unsere "Feinde", und da nehm ich auch keine Rücksicht darauf, die Fischkopptütenträger aus dem Schlangenträger sind, im Schlepptau mit den Feen....

    Eli

    • Like 1

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

  • Dateien

  • Neue Medieninhalte

  • 12096496_482583258578215_133402795455445

  • Bewertungen

    Matthaeus

    Matthaeus

    1